Live in Amsterdam
9. + 10. Oktober 1999
 
Die Story
 
Chicago-Ticket für Amsterdam
 
 

All Pictures Courtesy Of Ingrid Vegter

Zur Vergrößerung Bild anklicken
Totalansicht der ganzen Bühne vom 9.10.99 Die Bläser und Jason, links Bill Die Bläser, links Bill, daneben Robert
Keith, Robert, Jason und die Bläser (v. l.) Robert, Jason und die Bläser (v. l.) Keith, Jason, Robert und die Bläser (v. l.)
Keith Howland Keith Howland Jason, links Robert mit Schatten
Jason, links Bill Champlin James Pankow, links Walter und Lee Keith Howland
Keith, Bill und Robert (v. l.) Robert, Jason und die Bläser (v. l.) Robert Lamm
Robert und Jason (v. l.) Keith, Bill und Robert (v. l.) Robert und Jason (v. l.)
Robert, Tris, Jason und die Bläser (v. l.) James und Walter (v. l.) Die Bläser: James, Walter und Lee (v. l.)
Walter und Lee (v. l.) Keith Howland Bill und Robert mit Schatten (v. l.)
All Pictures Courtesy Of Ingrid Vegter
 

Chicago Live in Amsterdam am 9. Oktober 1999 - Die Story:

Das Konzert fand im Amsterdam RAI (Congrescentrum rai) im Auditorium statt und war (meiner Meinung nach) ausverkauft. Ich war schon um 15:30 da und konnte den Soundcheck miterleben, sie waren gerade dabei, Tris's Drumset zu stimmen.
Für das Publikum wurde erst gegen 19:40 der Saal geöffnet und ab 20:00 ein knapp halbstündiges Werbevideo der Fluggesellschaft KLM abgespielt. Daran anschließend wurden Preise verlost, den Hauptpreis bekam der Herr in der Reihe C5 auf Platz 3 (ich saß direkt daneben!), er gewann eine Chicago-Reise mit Band-Zusammenkunft.
Das eigentliche Konzert begann um 20:30.

Playlist:
1: Ballet (komplett)
2: If You Leave Me Now
3: Searchin' So Long
4: Mongonucleosis (Super Trompeten-Solo von Lee)
5: Free (40 Sekunden One-Tone Solo von Walter)
6: Hard Habit To Break
7: Call On Me
8: Old Days
9: Look Away
10: Feelin' Stronger Every Day
11: Saturday In The Park
12: Let It Snow! (Lee: Vocals)
13: Just You 'N' Me (Super-Flöten-Solo von Walter)
14: Beginnings (am Ende tolles Schlagzeugsolo von Tris)
15: Hard To Say I'm Sorry (Mit Bläser)
16: Get Away
17: Does Anybody Really... (Ohne Robert-Keyboard-Kurz-Solo)
18: I'm A Man" (Mit Bläser)
19: In The Mood
20: 25 Or 6 To 4

Das Konzert endete um 22:30.
Die Band spielte nonstop 2 Stunden. Es war eine Super-Darbietung, eine bis zur Unfassbarkeit perfekte Show mit überaus gut gelaunten und motivierten Musikern. Highlights: Ballet, Mongonucleosis, Free, Let It Snow!, Just You 'N' Me, Beginnings, 25 Or 6 To 4. Vom Sound her war's im allgemeinen OK, trotzdem versuche ich das nächste Mal, einen besseren Platz in der Mitte des Saales und nicht zu nah an der Bühne zu bekommen.

Die Band:
  • Robert Lamm: Lead/Background Vocals, Keyboards, Acoustic Guitar ("Beginnings").
  • James Pankow: Posaune, Timbales ("Mongonucleosis"), Percussion, Background Vocals.
  • Lee Loughnane: Trompete, Flügelhorn, Vocals ("Let It Snow!"), Background Vocals, Percussion.
  • Walter Parazaider: Saxophone, Flöte, Percussion.
  • Bill Champlin: Lead/Background Vocals, Keyboards, Hammond Organ, Guitar ("Look Away").
  • Jason Scheff: Lead/Background Vocals, Bass.
  • Keith Howland: Guitar, Acoustic Guitar ("If You Leave Me Now", "Beginnings"), Background Vocals.
  • Tris Imboden: Drums.

    Rückblickend haben sich die 1000 Km Hin- und Rückfahrt nach Amsterdam wirklich für mich gelohnt.



Alfons Constroffer

 
 
Wer ist Chicago?Discographie | FotosSoundsVideosSongsSongbücherHistoryKritikenInterviewsOn Tour ]
Stone Of  SisyphusGästebuchForumWhat's new?Hot Links |
 Home ]